Expertenmeinungen

LNB wird die Behandlung chronischer Schmerzen grundlegend ändern.

Günter Huemer

Primarius Univ. Prof. Dr. Günter Huemer (Leiter des Institut für Anästhesiologie und Intensivmedizin Klinikum Wels)

„Die Schmerzpunktpressur nach Liebscher & Bracht in Kombination mit den definierten Engpassdehnungen hat ein gewaltiges Potential, welches die Behandlung chronischer Schmerzpatienten grundlegend verändern könnte.Ich bin überzeugt, dass die Methode nach Liebscher & Bracht sich in der Schmerztherapie etablieren, durchsetzen und einen festen Platz einnehmen wird und wünsche den ‚Entdeckern‘ dieses erfolgreichen Behandlungsprinzips Kraft und Entschlossenheit, diesen Weg weiterzugehen, damit dieses effektive Therapiekonzept möglichst allen Schmerzpatienten angeboten werden kann.

Ich habe aus Neugier und nach den vielen Medienberichten diese Ausbildung selbst durchlaufen und anschließend in meiner Ordination angewandt. Ich war erstaunt, dass es bei nahezu allen Patienten zu einer deutlichen Verbesserung ihrer Schmerzen gekommen ist. Auch bereits chronifizierte Schmerzbilder wie Migräne, Rückenschmerzen, Schmerzbilder an den Gelenken wie Schulter, Hüfte, Knie zeigten promptes Ansprechen auf diese Behandlungsform.“


Patienten werden in die Lage versetzt, einen eigenen Heilungsprozess durch eigene Aktivität einzuleiten.

Ingo Froböse

Univ. Prof. Dr. Ingo Froböse ist Leiter des „Zentrums für Gesundheit“ und des „Instituts für Rehabilitation“ an der Deutschen Sporthochschule in Köln.

„Wir haben (bei einer wissenschaftlichen Untersuchung der LNB-Schmerztherapie – die Redaktion) positive Ergebnisse erfahren, insofern, als es durch die Therapie zu einer akut deutlich intensiven Schmerzlinderung kam. Wir hatten am ersten Tag bei fast allen eine Schmerzreduktion fast auf Null. Das heißt, die Patienten waren plötzlich wieder frei beweglich. Was wir auch erkennen konnten, ist, dass die Muskulatur sehr intensiv auf diese Behandlung reagiert, weil sie sich dadurch entspannt. Und so haben wir eine sehr umfassende Analyse betrieben, die uns zeigt, dass es zu einer Wirkung kommt, die die Muskulatur in den Mittelpunkt stellt.

Die Therapie ist mit einem ganz positiven Gewinn für die Patienten verbunden, denn 11 von 12 haben gesagt: ‚Es tut mir unwahrscheinlich gut.‘

Das hat die Therapie geschafft, weil sie den Patienten die Möglichkeit gibt, aus dem Schmerzkreislauf auszubrechen, sich plötzlich neu zu bewegen, sich neu zu verhalten.

Das ist der besondere Vorteil dieser Methode: die Patienten werden in die Lage versetzt, einen eigenen Heilungsprozess durch eigene Aktivität einzuleiten.“


Der sogenannte moderne Lebensstil erfordert genau das Konzept, das LNB anbietet!

Wolfgang Laube

OA PD Dr. med.sc. Wolfgang Laube ist Oberarzt in der Abteilung für Physikalische Medizin und Rehabilitation der Landeskrankenhäuser Feldkirch / Rankweil (A)

„Die ‚Warninformation‘ Schmerz sollte immer zum Anlass genommen werden, nach den Ursachen zu suchen. Diese sind in aller Regel mit einer physischen Inaktivität, monotonen Bewegungen und Belastungen, einem ungenügenden Nutzen des bereitgestellten Bewegungsumfanges verbunden. Als Ergebnis einer jahrelangen Beobachtung konnte mit der Schmerzpunktpressur eine klinisch hoch wirksame Methode zur Schmerzbekämpfung gefunden werden.

Das LNB Konzept hat untrennbar drei hoch wirksame Komponenten, welche als komplexes Therapiekonzept den Menschen schmerzfrei machen und durch Verhaltens-änderungen die Schmerzfreiheit erhalten können.Die Komponenten LNB Bewegungslehre und LNB Gesundheitslehre sind zugleich als Präventivkonzept genau richtig, denn sie stehen gegen die physische Inaktivität und die Entwicklung chronischer Volkskrankheiten.“


Revolutionär und Großartig!

Klaus Eder

Klaus Eder (Leitender Physiotherapeut des Deutschen olympischen Sportbundes DOSB und Deutschen Fußballbundes) und sein Team haben die Methoden kennen gelernt.

„Ich habe bereits Anfang 2011 damit begonnen, mich mit den Methoden nach Liebscher & Bracht zu beschäftigen und schnell war mir klar, dass hier etwas Revolutionäres und Großartiges entstanden ist, was unbedingt in den Therapeutischen Alltag einfließen muss.

Durch die schnellen und ursächlichen Wirkungen der LNB Schmerztherapie und der dazu gehörenden Bewegungslehre LNB MOTION profitieren mittlerweile tausende schmerzgeplagte Patienten tagtäglich. Und auch die nach der Methodik von Liebscher & Bracht ausgebildeten Therapeuten feiern neue Erfolge. So wurden in kurzer Zeit viele erfahrene Fachleute Teil dieses revolutionären Neuen Schmerzverständnisses und betreuen viele deutsche Spitzenathleten.

Den beiden Begründern gebührt mein aufrichtiger Dank. Sie entwickelten und optimierten eine wunderbare Therapie, dokumentierten und systematisierten die dazu gehörende Bewegungslehre. Akribisch haben sie diese Methode ausgearbeitet, was heute vielen tausenden Physiotherapeuten die Chance gibt, diese „Wunderwaffe der Schmerzbehandlung“ schnell zu erlernen und effektiv in ihren therapeutischen Alltag zu integrieren.“


LNB wirkt rascher und nachhaltiger.

Wolfgang Hörter

Dr. med. Wolfgang Hörter M.D.O. Osteopathie

„Seit 15 Jahren arbeite ich mit manuellen Verfahren, Osteopathie undTriggermedizin. Nach einem Jahr Erfahrung mit der LNB Therapie kann ich ganz klar sagen, dass diese Methode den rascheren und nachhaltigeren Erfolg bringt.Ich hoffe, dass es vielen Kollegen gelingt sich der Methode zu öffnen.“


Unverschämt wirksam!

Falk-Christian Heck

Dr. med. Falk-Christian Heck, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

„10 Jahre spezialisierte orthopädische Schmerztherapie mit „high end Technologie“ und dann das: vom modernen Reparaturbetrieb zur Behandlung der eigentlichen Ursache. Kein philosophischer Überbau sondern ein klarer biomechanischer Ansatz. Erschreckend einfach, unverschämt wirksam und eine in der Medizin ganz neue Sichtweise auf das Phänomen Schmerz.
Das ist LNB als Schmerztherapie und Motion in der Prävention – gelebte Orthopädie.“


Wirksam bei über 90%.

Alexander Lay

Alexander Lay, FA Innere Medizin

„Als versierter Manualmediziner kenne ich bei myofasziell bedingten Schmerzzuständen – also bei über 90 Prozent der Schmerzen unter denen Menschen heute leiden – nach wie vor nichts Schnelleres und Effizienteres.
Meine Praxis wird (als dienstälteste LNB Praxis) diesen Schwerpunkt weiterhin ausbauen.“


Begeistert von der hohen Wirksamkeit.

GaßmannGaßmann

Dr. med. Eva Gaßmann und Dr. Christoph Gaßmann

„Wir sind als Fachärzte für Allgemeinmedizin südlich von Freiburg niedergelassen. Neben der hausärztlichen Versorgung und der Präventionsmedizin ist die Schmerztherapie ein Schwerpunkt unserer Tätigkeit. Dabei bildet die LNB Schmerztherapie den Mittelpunkt unseres ganzheitlichen Schmerztherapiekonzeptes und wir arbeiten sehr viel, sehr gerne und sehr erfolgreich mit dieser Methode.Auch nach mehr als zwei Jahren intensiver Beschäftigung mit der LNB Schmerztherapie sind wir immer noch fasziniert und begeistert von ihrer hohen Wirksamkeit und Effizienz. Gerade als Hausärzte, wo ja alle Fäden zusammenlaufen, sehen wir den großen Unterschied zwischen den Ergebnissen der herkömmlichen Schmerztherapien und der LNB Schmerztherapie.

Durch die LNB Schmerztherapie konnten wir unser Profil deutlich schärfen und haben seither im größeren Umkreis den Ruf einer besonders engagierten und fortschrittlichen Arztpraxis. Auch unser Bekanntheitsgrad ist dadurch deutlich gestiegen.Seit einem Jahr bieten wir beide mit Begeisterung auch die Bewegungslehre nach Liebscher und Bracht, LNB Motion, an. Ein Leben ohne regelmäßiges Motion-Training ist für uns mittlerweile nicht mehr vorstellbar. LNB ist das einzige Therapiesystem mit ganzheitlichem Bewegungskonzept. Dadurch, dass die Schmerztherapie aus der Bewegungslehre entstanden ist, kann man aus unserer Sicht die Therapie nur dann vollständig verstehen, wenn man auch die Bewegungslehre kennt und lebt. Insgesamt hat LNB unser Leben in vielerlei Weise sehr bereichert.“